mapa ruta blanca pinto


ico distancia5km 800m

separador

ico distancia3h

separador ico distancia separador   separador ico endomondo separador ico endomondo separador ico endomondo

perfil blanca pintoDie „ Cruz de Pinto“ ist eine kleine, 1643 errichtete Kapelle, die nach einer Legende vom  Seefahrer Francisco de Pinto erbaut wurde. Er befand sich gegenüber der Küste von Nerja an Bord eines von drei Schiffen, die von der italienischen Stadt Genua mit dem Ziel Cádiz unterwegs waren, als sie bei einem schrecklichen Gewitter zu sinken begannen. Francisco de Pinto flehte Gott verzweifelt um Hilfe an und versprach, wenn er und seine Besatzung gerettet würden, eine Kapelle auf dem höchsten Punkt zu errichten, den er nach dem Gewitter ausmachen würde. Als das Meer sich beruhigt hatte, war der ausgewählte Ort derjenige, den wir heute als „ Cruz de Pinto“ kennen. Die Kapelle hat seither eine große Bedeutung im  geistigen Leben Frigilianas.

Die Route beginnt an der Guardia Civil (290m) 30 S 0420162 UTM 4072074.Wir steigen den Weg Richtung Osten ca. 400 m hinab,  bis wir am Flussbett des Río Higuerón sind.

Wenn wir dort sind (es kann sein, dass der Fluss Wasser führt oder nicht, dies ist jahreszeitenabhängig), gehen wir flussabwärts und finden nach ca. 300 m einen Wanderweg auf der linken Seite; hier beginnt der Aufstieg.
Bei unserem Aufstieg treffen wir auf einen alten Viehpferch, wo die Ziegenhirten, die heutzutage fast ausgestorben sind, während der Nächte ihre Ziegen vor wilden Tieren beschützten.

foto blanca pintoWenn wir den Pferch passiert haben, gehen wir Richtung Süden, wo unmittelbar auf dem Hügel vor uns unser Ziel mit dem Kreuz auf der Spitze auftaucht.

Nach ca. 500 m Wegstrecke treffen wir auf einen Weg, den wir hinter uns lassen. An diesem Punkt  führt links der Wanderweg weiter, der uns nach einer letzten Steigung zum Ziel unserer Route auf den Gipfel führt.

Dies ist der höchste Punkt der ganzen Strecke, ca. 257 m hoch, wir befinden uns auf den Koordinaten 30 S 0420829/UTM 4701317

Wenn wir oben sind, folgen wir nach einer angemessenen Ruhepause einem Weg nach Süden, den wir bis zu einigen Landhäusern hinuntergehen. Von hier müssen wir hoch bis zu demselben Ziegenpferch,  den wir auf dem Hinweg passiert haben.

Die Rückkehr zum Ausgangspunkt in Frigiliana können wir nach unserem Gutdünken gestalten.


Pin It